Dienstag, 8. Dezember 2015

Kindermund 7

Ich habe einmal versucht bis drei zu zählen. Viele Eltern zählen ja ständig bis drei. Mir war das immer etwas suspekt. Es schwingt eine Drohung mit, die ich nicht mag. Man kann es natürlich auch so sehen, dass man dem Kind eine Weile lang die Möglichkeit gibt, seinen Fehler selbst zu korrigieren bevor man einschreitet. Aber mein Kind hat mich bereits bei meinem ersten Zählversuch fulminant ausgebremst...
Also eines Tages stand ich da und habe gesagt:

- Du, ich zähle jetzt bis drei. Und wenn du sie dann nicht selbst wieder weggestellt hast, dann stelle ich sie weg. Dann nehme ich dir die Tasse ab!

Ein breites Lächeln.

- Eins!

Das Lächeln wird breiter, die Augen verengen sich zu Schlitzen.

- Zwei!

- Drei, isch kooooommeeee!

Immerhin konnte ich ihm die Tasse entwenden, als er auf mich zu gerannt kam. Ich sollte mir das bis-drei-zählen aber eher für andere Situationen aufheben. Vielleicht pfeif ich ihn damit zurück, wenn er mir mal im Park wegläuft oder so...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen